- Bewegungsbüro Dortmund

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Bildung beginnt mit Neugierde

Fortbildungen für pädagogisch-therapeutische Fachkräfte


Ein Medium der Be
wegungsarbeit ist der Tanz. Über Tanz kann die Körper-, Sach- und Sozialkompetenz entwickelt werden.
Tanzen ist ein kulturgeschichtlich verwurzeltes achtsames Ausdrucksmittel, um den eigenen Körper zu spüren, Gefühle zu zeigen, Spiritualität zu feiern, soziales Interesse zu teilen, heilend zu wirken und  rhythmische Verbindungen zu erleben. Tanzen hat bis heute integrative und stabilisierende Wirkungen, unabhängig von der Tanzrichtung, und kann Ressourcen aktivieren und vorsprachlich zum Ausdruck bringen.


Ziele

Sie lernen

  • tanzpädagogische und tanztherapeutische Ansätze am eigenen Leib kennen

  • Tanz als kreative Ausdrucksmöglichkeit für den pädagogisch-therapeutischen Kontext kennen. Es kann besonders dann interessant sein, um Menschen leiblich zu erreichen, wenn wir das Medium Sprache nicht einsetzen wollen oder können. Besonders das Medium Tanz kann für die inklusive Arbeit persönliche Grenzen neu denken und die Ressoucen der Menschen individuell ausgestalten.
  • Tanz als eine Ausdrucksqualtät in die psychomotorische und bewegungsorientierte Bildungsarbeit mit Erwachsenen einzubeziehen


Inhalte

Sie werden in verschiedenen Tanzideen und themenorientierten Angeboten mit Unterstützung der Neuen Tanzentwicklung, der Imaginativen Bewegungsarbeit und der Improvisation eintauchen und können so die stabilisierenden, kommunikativen und erfrischenden Wirkungen des Tanzes selbst erleben und für Ihre Arbeit nutzen.
Folgende Inhalte sind möglich:

  • "Hinfallen, Aufrichten, Krone richten weitergehen" Haltung und Fortbewegung als Ausdrucksqualität zur Selbstwahrnehmung
  • "Das was ist,ist" Achtsamkeit und Ausdruck als Methode der Selbststärkung und Selbstregulierung
  • "Du, Ich, Wir" Tanz zur Unterstützung sozialer Erfahrung und sozialer Bedürfnisse

 
Copyright 2015. All rights reserved. bewegungsbüro dortmund gesundheitsentwicklung mit allen Sinnen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü